Online Apotheken Deutschland

Onlineapotheken die aus Deutschland in die Schweiz liefern

Ende letzten Jahres hat der Tagesanzeiger über die riesigen Preisunterschiede zwischen Deutschen und Schweizer Apotheken berichtet. In der Praxis ist es aber gar nicht so einfach eine deutsche Online Apotheke zu finden, welche auch in die Schweiz liefert. Selbst die im Artikel genannte Deutsche Versand Apotheke liefert nicht in die Schweiz.

Welche Versandapotheken aus Deutschland liefern in die Schweiz?

Wir haben uns die Mühe gemacht knapp 100 Versand Apotheken aus Deutschland auf die Lieferung in die Schweiz zu prüfen. Dabei haben wir folgende gefunden:

Solltest du weitere Apotheken kennen, welche in die Schweiz liefern würde wir uns um eine Erwähnung bei den Kommentaren freuen. Wir werden diese dann überprüfen und in die Liste einfügen.

Wie hoch sind die Preisunterschiede bei Medikamenten aus Deutschland?

Im Test vom Tagesanzeiger wird ein Beispiel genannt, welches einen Preisunterschied von 400% deutlich macht. Dies ist tatsächlich nicht untypisch bei Preisen für Medikamente. Wenn also kein akuter Bedarf besteht, so lohnt es sich oftmals Medikamente aus Deutschland zu bestellen. Bei kaum einer anderen Kategorie lässt sich durch den Auslandseinkauf soviel sparen wie bei Medikamenten.

Wieviele und welche Medikamente darf ich im Ausland bestellen?

Grundsätzlich gilt, dass eine Person einen Monatsbedarf an Medikamenten bestellen darf. Vor allem das Bestellen von rezeptfreien Medikamenten macht hier keine Probleme. Es ist aber eben nicht möglich beispielsweise einen Jahresvorrat zu bestellen, wenn vorauszusehen ist, dass gewisse Medikamente immer wieder benötigt werden.

Fallen Zollgebühren oder MwSt. bei der Bestellung im Ausland an?

Bei Medikamenten aus dem Ausland muss nur selten MwSt. bezahlt werden, denn es gibt hier einen Freibetrag (Vorsicht: Dieser ist nicht gleich mit dem Freibetrag beim eigenen überqueren der Grenze). Der Freibetrag für Online-Bestellungen richtet sich der anfallenden Mehrwertsteuer und wenn diese unter 5 Franken liegt, so entfällt sie komplett.

Weil Medikamente unter den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 2,5% fallen, müsste man also in der Theorie für 200 Franken Medikamente bestellen. Dies geht zwar nicht vollständig auf, weil auch die Lieferkosten hier einberechnet werden müssen mit 7.7%, dennoch ist es unwahrscheinlich bei einer „normalen“ Menge an Medikamenten die Freigrenze zu überschreiten.

Vorsicht ist natürlich bei Kosmetikartikeln geboten, welche wiederum unter den Normalsatz, also auch 7.7% MwSt. fallen.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für die Medikamente aus Deutschland?

Dies ist abhängig von der Versicherungsgesellschaft. Leider ist der Fall rechtlich umstritten. Es lohnt sich also bei der Versicherung nachzufragen, ob denn die Kosten übernommen werden.

Wollen die Schweizer Medikamente aus dem Ausland bestellen?

Es ist ausserdem fast schon seltsam, dass Schweizer Anbieter hier massiv höhere Preise haben. Schliesslich geht es hier nicht um Luxusprodukte und die Bereitschaft einer Auslandsbestellung ist laut der Umfrage signifikant:

Tagesanzeiger Medikamente Umfrage

Zwar haben die meisten Schweizer noch nicht Medikamente in einem ausländschen Online Shop bestellt, allerdings ziehen es über 51% der Umfrageteilnehmer in betracht.

Das Medikament, welches ich benötige ist in keinem der Shops verfügbar

Wie schon beschrieben gibt es leider nur wenige Apotheken, welche aus Deutschland in die Schweiz liefern. Eine Alternative sind Lieferadressen in Deutschland, bei welchen die Pakete abgeholt werden können, oder sogar das Paket weiterversenden. Meineinkauf.ch ist bspw. so ein Service, welcher gegen eine Gebühr den Versand und die Verzollung übernimmt. Allerdings profitiert dieser Anbieter selbst vom MwSt.-Voteil. Daher ist es fast immer am günstigsten einen Shop zu finden, welcher direkt in die Schweiz liefert und die MwSt. bereits während dem Bestellvorgang abzieht.


6 Kommentare zu “Onlineapotheken die aus Deutschland in die Schweiz liefern

  1. Ob ich Medikamente online im Ausland bestellen würde ? Ohne zu zögern. Als ob die Medikamente nicht schon teuer genug wären, kommen noch die Apotheker, und schlagen die Gebühr für den sogenannten „Medikamentencheck“ auf den Preis. Jedesmal bezahlt man CHF 4.30 – und das zwar jedesmal, wenn man das Medikament erneut kauft, auch wenn man das Medikament bereits seit Jahren problemlos nimmt. Sehr ärgerlich für Patienten mit Dauerrezept. Diese Gebühr ist nichts als schamlose Abzockerei auf unsere Kosten. Und sollte ich wirklich ein Problem mit meinem Medikament haben, dann wende ich mich sicher zuerst an den Arzt, der es mir verschrieben hat, und nicht an die Apotheke. Also ab ins Ausland !

  2. Mein Arzt hat mir drei Produkte verschrieben,die ich in der Schweiz auf Rezept abholen muss.Jetzt will ich versuchen,diese Tabletten in Deutschland zu bekommen.Wenn es klappt,werde ich in Zukunft nur noch in Deutschland kaufen.

    • Vorsicht Heimatschutz!
      Ich hole meine Blutdruckmedis schon lange in Rheinfelden DE. Sie sind ca. 3-4x billiger.
      Aspirin (Acetylsalicylsäure) 100 mg. 100 Stk. nur €3.99 !!! (CH um 16.– Fr.)
      Amlodipin 10 mg. 100 Stk. €14.16. (CH um 80.– Fr.) – Siehe BAG Spezialitätenliste –
      Aber aufgepasst! Das Bundesamt für Gesundheit verbietet den Krankenkassen die im Ausland gekauften Medikamente zu übernehmen, zu vergüten. Das BAG ist eine Heimatschutzbehörde. So wird das Schweizervolk verseckelt! Ich hole die Medis trotzdem in DE, ich habe eine Franchise von CHF 2`500.–. -PS. 19% MwSt DE bekomme ich auch noch zurück!
      Das BAG plagiert immer wieder, wie sie die Medipreise senken. Dies ist jedoch grösstenteils haushoch gelogen!!!
      https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/themen/versicherungen/krankenversicherung/krankenversicherung-leistungen-tarife/Arzneimittel.html

  3. Ich würde meine Medikamente nie im Ausland kaufen. In der Schweiz werden die Medikamente von den Behörden geprüft, damit fühle ich mich sicher. Was nützt mir das hauptsache billig wenn es um meine Gesundheit geht? Bin auch froh gibt es in meinem Dorf noch eine Apotheke, die Apothekerin dort hat mich kürzlich gratis verbunden als ich gestürzt bin und zudem kriege ich dort meine Medikamente jeden Tag ohne langes warten.

    • Hello Hanspeter,
      When it’s the same exact product in Ausland, it makes no sense to purchase it in Switzerland…..they sure have you fooled. The pharmacists make so much money with the huge prices they charge. Example: the little ziplock bags to put pills in to travel with. I ordered 100 and they charged me 16.00chfs. Later when I looked online, I could have ordered 1000 of them for 16.00chfs. Honestly they really stole my money. For this reason and other examples like this I will stop shopping at my local pharmacy. Usually they have to order things anyway and I cannot just run in and pick something up.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .